Die FDP-Regionalfraktion freut sich über Ihren Besuch.

Aktuelle Nachrichten und Informationen

  • 1.000 Meter Abstand zwischen Mensch und Windrad hätten wir schon 2015 haben können

    FDP-Regionalfraktion: Bundesregelung könnte Diskussion vereinfachen Die FDP freut sich, dass die Bundesregierung eine Regelung plant, die den 1.000-Meter-Abstand zu Wohngebieten festschreibt. Die FDP-Regionalfraktion fordert das seit Jahren. Denn Windräder sind in der engbesiedelten, windschwachen Region Stuttgart problematisch. Photovoltaik bringt mehr.

  • 500.000 Euro jährlich, damit Landschaftspark auch Klimapark wird

    Der Landschaftspark soll auch zum Klimapark werden. Das ist das Ziel eines der 15 Haushaltsanträge der FDP-Regionalfraktion für den Etat 2020: „Das Landschaftsparkprogramm soll um einen Fördertatbestand „Klimapark – Aufforstungen und klimagerechte Gestaltung und Bewaldung“ ergänzt werden“, sagt der Fraktionsvorsitzende

  • Geschockt von der Kostenexplosion bei der S 2

    „Kaum in der Regionalversammlung, schon etwas geschockt“, begann Hand Dieter Scheerer seinen Rede zum Ausbau der S2. „Geschockt bin ich von der Gelassenheit, mit der hier eine Kostenexplosion von 93 Millionen Euro auf geschätzt 209 Millionen Euro im Jahr 2026 hingenommen wird.“

  • FDP-Regionalfraktion: Erstes Gespräch mit André Reichel

    Kai Buschmann, FDP-Regionalrat aus Ludwigsburg, wurde in der ersten Fraktionssitzung der neugewählten FDP-Regionalfraktion einstimmig zu deren Vorsitzenden gewählt. Armin Serwani aus Stuttgart ist erster Stellvertreter, Rena Farquhar aus dem Kreis Esslingen zweite Stellvertreterin.

  • Gefühl des Abgehängtseins nutzt nur Radikalen

    Es ist nicht klug einen Reich-Arm-Gegensatz mit den Kommunen im Osten auf zu machen. In der Region hat der VRS ein Papier vorgelegt, das „Dichte-Stress“ als Gegensatz zum Abgehängtsein in anderen Bundesländern beschreibt. Kai Buschmann sagt, warum das unklug ist.

  • Kai Buschmann kritisiert, dass Möglichkeiten der breiteren Bürgerinformation nicht genutzt werden

    Ist Livestreaming Teufelszeug? Die fünfte Regionalversammlung beschließt ihren letzten Haushalt und  macht es fast immer noch so wie Mitte der neunziger Jahre: „Livestreaming ist anscheinend Teufelszeug“, Kai Buschmann hätte beim Beschluss über den 350 Millionen-Etat gerne mehr Öffentlichkeit gehabt.

  • FDP will mehr Öffentlichkeit über Onlineangebote – „Öffentlichkeitsscheu des Verbandes“ muss aufhören

    RP und Innenministerium sollen prüfen, ob Verweigerung einer Drehgenehmigung rechtens ist. Der Verbandsvorsitzende Thomas Bopp hat der FDP-Regionalfraktion eine Drehgenehmigung für die Haushaltsdebatte der Regionalversammlung am 5. Dezember versagt.  Die FDP-Regionalfraktion hat sich deswegen ans Regierungspräsidium Stuttgart und das Innenministerium

Aktuelle Beiträge